Slingfitness Workout für die vierte Adventswoche

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Weihnachten... und wie man den Pfunden trotzen kann: 4. Advent

adventstraining-3-web-300x
Wirkungsvolle Übung für den seitlichen Rumpf

Es weihnachtet sehr und das große Festessen steht vor der Tür. An diesen Tagen sollte aber trotzdem das Training nicht vernachlässigt werden. Um die festliche Atmosphäre des eigenen Heims nicht verlassen zu müssen, eignet sich Slingfitness in besonderem Maße, denn das Training in Haus und Wohnung ist problemlos möglich. Teil 4 der Variosports-Adventsserie.

Mit Sling-Training gegen die Kilos

Sling-Training, eine eigentlich in Norwegen entwickelte physiotherapeutische Methode, kam über die USA als Fitnesstrend wieder zurück nach Europa und ist seitdem ein echter Erfolg auf dem Fitnessmarkt. Der Schlingentrainer schafft durch seine frei schwingenden Seile ein instabiles Milieu. Dadurch ist die Rumpfmuskulatur bei jeder Übung unter extremer Spannung und wird aktiviert. Dies stabilisiert den Core-Bereich des Körpers und kräftigt damit die Bauch- und Rückenmuskulatur. Eine gezielte Ansprache bestimmter Muskeln ist ebenfalls durch spezielle Übungen möglich. Auch ein Kraftzuwachs wurde wissenschaftlich erwiesen. Durch die extreme Muskelaktivierung verbrennt der Körper eine große Menge an Kalorien bei jedem Training. Durch das geringe Gewicht und die verschiedenen Befestigungs-Funktionen lässt sich fast überall mit dem Gerät trainieren.

4. Advent: Entspannung

Neben der körperlichen Ertüchtigung soll nun aber auch die Entspannung nicht zu kurz kommen, damit der Körper einmal richtig herunter fahren kann. So hat auch ein Gang in die Sauna seine Vorteile. Zwar ist der Kalorienverbrauch etwa so hoch, wie der beim Sitzen auf dem Sofa, dafür stärkt man das Immunsystem und trainiert die Gefäße. Die Sauna dient also hauptsächlich der Entspannung und nicht der Fettverbrennung. Ein entspannter Körper ist aber auch ein glücklicher Körper und benötigt daher keine “künstlichen” Glückshormone aus Zucker. Als Saunagänger wird man also weniger das Verlangen nach süßem Gebäck verspüren. Denn ein Saunagang regt die Ausschüttung von Endorphinen an. So wird das Verlangen nach Süßem geschmälert und man nimmt zumindest nicht zu. Doch das Saunieren bietet auch noch weitere Vorteile: So wirkt es auch präventiv gegen Krankheiten. Durch das Training der Blutgefäße wird ein Infektionsrisiko verringert. Bei Eintreten einer Krankheit kann der Körper diese schneller und wirkungsvoller bekämpfen.

Training Nr. 4:

Das Trainingsprogramm zum Abschluss der Serie soll noch einmal sämtliche Muskeln ansprechen. Neben einer starken Beinmuskulatur, werden auch Bauch, Rücken und Arme gekräftigt. Die Dauer des Trainings ist auf unter 20 Minuten angelegt. Wir bringen nochmal einige Variationen in die Übungen!

Variosports wünscht allen fleißigen Athleten fröhliche Weihnachten, ein gesegnetes Fest und vor allem viel Spaß beim Abtrainieren der Weihnachtsgans mit dem Sling-Trainer!

DruckenE-Mail