Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Im Gleichgewicht dank Sling Training

Vom täglichen Treppe steigen bis zum Balancieren auf einem gespannten Seil in mehreren Metern Höhe: ein stabiles Gleichgewicht spielt bei jeder Bewegung eine wichtige Rolle. Es nimmt sogar eine Schutzfunktion ein, wenn es darum geht, Verletzungen infolge von Stürzen zu vermeiden. Eine Studie verspricht jetzt eine bessere Gleichgewichtsfähigkeit durch regelmäßiges Sling-Training.

Sling-Training-BalanceIn ihrer 2009 veröffentlichten Diplomarbeit testete die Österreicherin Yvonne Ulver 37 Sportstudenten im Anschluss an ein achtwöchiges Trainingsprogramm auf ihr dynamisches und statisches Gleichgewicht. An der Universität Wien absolvierten die sportlichen Probanden zweimal in der Woche acht spezielle Übungen am Sling-Trainer, mit denen die Rumpfmuskulatur trainiert wurde.

In den anschließenden Tests konnte, im Vergleich zum Zeitpunkt vor dem Sling-Training, eine signifikant verbesserte Gleichgewichtsleistung bei den Sportstudenten festgestellt werden.

Mit des Sling-Trainers Instabilität zu mehr Balance

Dabei verbesserte sich sowohl die statische als auch die dynamische Gleichgewichtsfähigkeit der Probanden. Die untersuchten Sportstudenten konnten somit sicherer auf einem Bein stehen oder in anderen statischen Positionen ein Ungleichgewicht vermeiden. Ebenso wurden dynamische Bewegungen wie Laufen, Drehen und Springen sicherer und sturzfrei ausgeführt.

Die dafür benötigten sensorischen Informationen werden vom Gleichgewichtsorgan im Innenohr geliefert sowie aus der optischen Wahrnehmung, der Druckwahrnehmung des Tastsinns und der propriozeptiven Wahrnehmung von den Muskeln, Sehnen und Gelenken gewonnen.

Durch die instabilen Körperpositionen, mit denen man am Sling-Trainer trainiert, wird die Gleichgewichtsfähigkeit permanent gefordert. Kleine Muskeln müssen aktiviert werden, um den Körper in einer gesicherten Position zu halten. Auf diese muskuläre Ansteuerung kann im Ernstfall zurückgegriffen werden, wenn man in Folge eines unsicheren Schrittes oder durch Stolpern droht zu stürzen. Die sensorischen Informationen werden schneller verarbeitet und erlauben eine entsprechende Reaktion der Muskeln. So kann das Stolpern abgefangen und der Sturz vermieden werden.

Früh anfangen – spät aufhören

Dabei empfiehlt Ulver eine Schulung der Gleichgewichtsfähigkeit bereits im Kindesalter. Mit spielerischen Übungen am Sling-Trainer kann Spaß vermittelt werden und es stellen sich schnell beachtliche Trainingserfolge ein.

Doch auch Senioren und älteren Personen rät die diplomierte Sportwissenschaftlerin zum Stabilitätstraining mit einem Sling-Trainer, da sie aufgrund altersbedingter Erkrankungen eher von einem Sturz betroffen sind. Regelmäßiges Sling-Training mindert das Risiko sich im Falle eines Sturtzes zu verletzen und ermöglicht eine stabile Gehbewegung so weit, und so lange wie die Füße einen im Alltag tragen.

DruckenE-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen