Sixpack mit Suspension Training

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Einen durchtrainierten Körper mit Sixpack wünschen sich viele. Auch die Werbewirtschaft hat diesen Trend entdeckt. So findet man kaum ein Mode- oder Lifestylemagazin, in dem nicht jemand mit einem Waschbrettbauch abgedruckt ist. Wie man durch Suspension Training dieses Ziel erreichen kann und was man zusätzlich alles beachten muss, wird im Folgenden erläutert.

Wie trainiert man richtig?

Das richtige Bauchmuskeltraining hat entscheidenden Einfluss auf den Erfolg. Dabei ist vor allem Disziplin und Trainingseifer gefordert. Gerade die Intensität der Übungen ist wichtig. Hier gilt der Grundsatz weniger ist mehr. Damit die Bauchmuskeln wachsen und in der Folge auch sichtbar werden, muss jede Übung so intensiv sein, dass nicht mehr als 12 bis 15 Wiederholungen am Stück möglich sind. Dies ist gleichzeitig auch der größte Nachteil von freien Übungen, wie Crunches oder Sit-Ups. Da bei diesen Übungen der Schwierigkeitsgrad kaum beeinflussbar ist, ist es nahezu unmöglich bei Wiederholungszahlen von 12 bis 15  die Bauchmuskulatur richtig zu fordern. Abhilfe kann hier das richtige Trainingsgerät schaffen. Als sehr effektiv hat sich in diesem Zusammenhang das Training mit einem Suspension Trainer herausgestellt.

LADE DIR DEN GRATIS 12 WOCHEN TRAININGSPLAN unter Downloads herunter!

Assisted Crunch lower Ab

Die Intensität des Trainings mit dem Variosling lässt sich, durch seine Hebelwirkung und die individuell einstellbaren Schwierigkeitsgrade, sehr genau dem individuellen Trainingsniveau anpassen. Zusätzlich wird bei allen Übungen eine intensive Körperspannung gefordert, wodurch einseitige Belastungen vermieden und gleichzeitig die gesamte Stütz- und Haltemuskulatur des  Körpers aufgebaut wird. Auch wird die Schulter-, Brust und Rückenmuskulatur, durch die Einbeziehung der Arme, mit ins Training eingebunden.

Körperfettanteil

Neben dem richtigen Bauchmuskeltraining muss noch eine weitere Voraussetzungen erfüllt sein, um ein Sixpack sichtbar zu machen. So muss der Körperfettanteil möglichst gering sein (ca. 10% bei Männern und 12% bei Frauen), damit sich die Bauchmuskulatur auch wirklich abzeichnen kann. Dafür ist ein umfangreiches Ausdauertraining notwendig, um die Fettverbrennung zu fördern. Auch hier kann der Variosling punkten. Durch sein geringes Eigengewicht und die platzsparende Lagerung, lässt er sich einfach auf die Jogging- oder Fahrradrunde mitnehmen. So lässt sich Kraft- und Ausdauertraining optimal miteinander kombinieren. Auch spielt die richtige Ernährung eine wichtige Rolle. Erst wenn diese dauerhaft auf das gewünschte Ziel umgestellt wurde, kann das Trainingsziel Sixpack erreicht werden.

Fazit:

Erst durch eine Kombination des richtigen Bauchmuskeltraining, einem begleitenden Ausdauertrainings und eine ausgewogenen Ernährung, lässt sich ein Sixpack dauerhaft realisieren.

DruckenE-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen