Muskelaufbau durch Suspension Training

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Der Muskelaufbau ist das primäre Ziel der Mehrzahl der Krafttrainierenden. Ob dieser Muskelaufbau deutlich sichtbar sein soll oder die Funktionsverbesserung durch moderates Muskelwachstum im Vordergrund steht, hängt von der subjektiven Motivation des Trainierenden ab. Bei jungen Männern steht oft der Muskelaufbau als Selbstzweck, also aus ästhetischen Beweggründen, im Vordergrund. Bei Frauen dominiert der Wunsch nach einem straffen Körper, Körperformung und Kräftigung.

Bis vor kurzem war die einzige Möglichkeit, für das Erreichen des gewünschten Muskelaufbaues, der Besuch eines Fitnessstudios. Jetzt gibt es mit Suspension Training eine Möglichkeit seine Ziele auch innerhalb der eigenen vier Wände zu verwirklichen. Dabei spielt das Geschlecht, Alter oder der Trainingszustand der Trainierenden beim Suspension Training keine Rolle.

LADE DIR DEN GRATIS 12 WOCHEN MUSKELAUFBAU TRAININGSPLAN unter Downloads herunter!

Hypertrophietraining

Das Zauberwort für den effektiven Muskelaufbau heißt Muskelhypertrophie. Hypertrophie ist die Vergrößerung eines Organs, in diesem Fall der Muskulatur, durch Volumenzunahme bzw. Querschnittsvergrößerung der Zellen. Beim Muskeltraining kann man dies durch die richtige Kombination von Wiederholungszahlen (ca. 8 bis 12 Wiederholungen) und Intensität der einzelnen Bewegung (ca. 65-70% der Maximalkraft) realisieren. Gerade die Höhe der Intensität ist das entscheidende Kriterium für den Muskelaufbau. Die letzte der 8-12 Wiederholungen sollte gerade noch geschafft werden.

Suspension Training bietet hier die richtigen Voraussetzungen für einen optimalen Muskelaufbau. Durch die stufenlos einstellbaren Schwierigkeitsgrade eines Suspension Trainers kann man die Intensität der Übungen dem aktuellen Trainingsniveau des Trainierenden optimal anpassen. Dadurch ist gewährleistet, dass beim Suspension Training die Trainingsintensität so gewählt werden kann, dass die Muskulatur optimal wachsen kann.

Ganzkörper- vs. Splittraining

In der Trainingsmethodik gibt es verschiedene Möglichkeiten der Trainingsplanung. Diese sind in erster Linie von der zur Verfügung stehenden Zeit abhängig. Bei 1- 2 Trainingseinheiten pro Woche bietet sich ein Ganzkörperworkout an. Hierbei wird während einer Trainingseinheit der komplette Körper trainiert. Zwischen den einzelnen Trainingseinheiten sollte immer eine Pause von ca. 48 Stunden eingehalten werden, damit die Muskulatur genügend Zeit zur Regeneration hat und ein Muskelaufbau stattfinden kann.

Beim Splittraining werden die großen Muskelgruppen aufgeteilt und an verschiedenen Tagen trainiert. So kann zum Beispiel bei einem 2er Split am ersten Tag die Brust-, Trizeps-, Beinbeuge- und Bauchmuskulatur und an dem zweiten Trainingstag die obere Rücken-, Bizeps-, Beinstrecker- und untere Rückenmuskulatur trainiert werden. Der Vorteil hierbei liegt darin, dass man auch an aufeinander folgenden Tagen trainieren kann, ohne die Regenerationszeiten der einzelnen Muskelgruppen außer Acht zulassen.

Auch hier kann Suspension Training überzeugen. Durch die Vielzahl von Übungen für alle großen Muskelgruppen, lässt sich sowohl ein effektives Ganzkörperworkout, als auch ein Splittraining mit einem Suspension Trainer durchführen. Da ohne Fremdgewichte, d.h. nur mit dem eigenen Körpergewicht, trainiert wird, ist Suspension Training außerdem eine gelenkschonende Methode effektiv Muskelaufbau zu betreiben.

Fazit

Suspension Training bietet die optimalen Möglichkeiten für ein Hypertrophietraining und somit für einen effektiven Muskelaufbau in den eigenen vier Wänden. Dabei lässt sich sowohl die Trainingsmethode des Ganzkörperworkouts, als auch die des Splittrainings mit einem Suspension Trainer durchführen.

DruckenE-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen