Beine: Lunge

Primär: Beine (quadrizeps, ischiocrurale M., gluteus max.)
Sekundär: Rücken (erector spinae)

Bei dieser Übung werden überwiegend der große Gesäßmuskel sowie die Oberschenkelvorder- und Oberschenkelrückseite trainiert. Die Lunges sind koordinativ anspruchsvoll und erfordern eine gute Balance. Die Übung wird im Eingriff-Modus durchgeführt.

Die Abbildungen zeigen die Sling Training Beinübung Lunge:

sling-training_Beine_Lunge_1 sling-training_Beine_Lunge_2
Sling Training Beinübung
Ausgangsposition

Der Oberkörper ist aufrecht, die Hände sind geöffnet und die Handflächen zeigen zueinander bei leicht angewinkelten Armen. Ein Bein wird am Schienbein oder Fuß in die Varioslingschlaufe eingehangen. Das Körpergewicht lastet auf dem Standbein.  Die „Schlaufenferse“ zeigt zum Aufhängepunkt.
Endposition

Der Oberkörper bleibt aufrecht, das nach hinten geführte Bein ist je nach Intensität unterschiedlich stark gebeugt. Das Standbein ist etwa 90° gebeugt, das Körpergewicht befindet sich auf der Ferse. Die Arme befinden sich in einer Sprinterhaltung. Der entsprechende Arm des nach hinten geführten Beines ist gebeugt und zeigt nach vorne oben. Der andere Arm zeigt senkrecht nach unten.

Bewegung 1

Das „Schlaufenbein“ wird nach hinten geführt, dabei bleibt der Oberkörper aufrecht.

Bewegung 2

Durch Streckung des Standbeines und Heranziehen des „Schlaufenbeines“ wird der Oberkörper wieder aufgerichtet. Dabei werden die Arme diagonal bewegt.

Tipp:
Der Oberkörper sollte nicht rotieren. Das „Schlaufenbein“ sollte sich ständig in einer Linie mit dem Aufhängepunkt befinden. Du kannst die Arme auch gestreckt vor dem Körper halten oder auf der Hüfte ablegen. Je weiter Du vom zentralen Aufhängepunkt entfernt bist, desto größer wird die Zuglast und intensiver die Übung.

Leave a comment

Please login to leave a comment.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen